MLP

Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unser Online-Angebot optimal nutzen zu können.

browser update

Heidelberg

Inhalt

Datum
31.07.2017

„Ich muss die Gratwanderung schaffen“

ZDF-Börsenreporterin Valerie Haller über die Kunst, wirtschaftliche Zusammenhänge in einer Minute und 30 Sekunden zu erklären – und wie es an der Börse wirklich zugeht.

. (ZDF)

Was hat Sie ausgerechnet zur Finanzberichterstattung geführt?

Kalkül und Zufall. Nach meinem Journalistik-Studium in München und New York dachte ich: Ich brauche eine Spezialisierung. Nachrichten machen alle. Schnell kam ich auf Wirtschaftsjournalismus. Ich wollte die Herausforderung, mich in ein Thema einzuarbeiten, das mir bis dahin weitgehend fremd war. Darum bewarb ich mich nach dem Studium in New York bei dem Nachrichtensender Bloomberg. Ich bekam den Job, auch weil ich eine Frau war, wie mir Michael Bloomberg damals sagte. Und von da an war mein Thema: Wirtschaft.

Was fasziniert Sie dabei an den Themen Börse und Märkte?

Wir machen ja inzwischen kaum mehr klassische Marktberichterstattung. Unser Ziel ist es eher, wirtschaftliche Zusammenhänge zu erklären. Aber genau das macht mir auch großen Spaß. Wir berichten über die Enteignung der Sparer durch die Niedrigzinsen oder wie sich Ölkrise, Abgas-Skandal oder Atomausstieg auf den Aktienmarkt auswirken – das sind unsere Themen. Wir übersetzen aktuelles Wirtschaftsgeschehen für unsere Zuschauer.

Ist es wirklich so leicht, wie es aussieht, die komplizierten Zusammenhänge in wenigen Minuten allgemeinverständlich zu erklären?

Ich mache den Job nun bereits seit 17 Jahren und habe entsprechend Routine. Manche Themen lassen sich aber trotzdem schwer in eine Minute und 30 Sekunden packen. Da hilft nur, immer wieder den Text lesen und zu hinterfragen – ist es wirklich verständlich? Dabei muss ich die Gratwanderung schaffen, dass sich die Experten angesprochen fühlen, aber eben auch die nicht wirtschaftsaffinen Zuschauer.

Sie verbringen viel Zeit an der Frankfurter Börse. Ist es dort immer so hektisch und aufregend, wie sich das viele vorstellen?

Nein, schon lange nicht mehr. Die Stimmung ist sehr entspannt an der Frankfurter Börse. Die Händler sitzen vor ihren Computern und geben ihre Aufträge ein. Lauter wird es nur selten. Wenn der deutsche Leitindex DAX etwa plötzlich stark einbricht, hört man schon mal ein Raunen im Börsensaal. In New York war das anders. Da haben sich die Händler manchmal einen Spaß daraus gemacht, Börsenreporter aus dem Konzept zu bringen, indem sie sich vor sie gestellt oder ein wenig angerempelt haben. So etwas kommt in Frankfurt nicht vor. Wir kennen uns alle ja auch inzwischen ganz gut.

Kurzvita:

Valerie Haller ist Moderatorin und Börsenberichterstatterin für das heute-journal und die heute-Nachrichten des ZDF. Sie ist Mutter eines Sohnes.